Hannah Lenz, Jahrgang 1959

Einzelkind, in einer Grenzstadt Ostdeutschlands aufgewachsen, Mutter: Lehrerin, Gärtnerin und Sprücheklopferin im besten Sinne Vater: Buchhändler, Hobbyarchäologe, Imker und die „Stimme des Volkes“ Er führte mich früh an eine umfangreiche Literatur heran, u.a. die griechisch/römischen Mythen und nahm mich zu Ausgrabungen mit, woraus sich mein späteres Interesse für die Ur- und Frühgeschichte speiste.

Ich bin Mutter von fünf Kindern und lebe jetzt in Schwerin. Seit 2015 bin ich eingetragene Künstlerin der GEDOK Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Berufe

Laborantin, Logopädin, Dozentin, Autorin, Lyrikerin

Berufung

Immer wieder habe ich mich im Kontext von Heilarbeit bewegt, und mich zusätzlich über viele Jahre mit Inhalten der Archäologie, Matriarchatsforschung, Trance- und Entspannungstechniken und der Genderforschung vertraut gemacht, mit Geschichtsforschungen von Maria Gimbutas und Marie König, mit Psychologie und Philosophie, bis ich meine Hauptintention im Schreiben von Texten, Lyrik, einem Jugendroman und der Entwicklung einer eigener „Wort-Medizin“ fand.

Projekte

Auftritte mit dem Saxophonisten und Free-Jazzer Herbert Weisrock seit Oktober 2015 an Schweriner Spielorten

"Instrumentalisierung", Novelle Oktober 2015 Veröffentlichung beim Wieden-Verlag Schwerin

„Lo geht den Weg zu den Hügeln“ ein Jugend-Roman, in der späten Jungsteinzeit spielend (bis auf Endkorrektur abgeschlossen)

„Wort-Medizin“ ein Meditations- und Übungsanleitungsbuch aus logopädischer Sicht mit u.a. vergnüglichen linguallinguistischen Wortspielen

Drei Nornen – Neukloster Lyrik-Installation auf drei überlebensgroßen Frauenfiguren ( weiß-rot-schwarze Baukeramik) von Dörte Michaelis 2005

„Luisa hilft Opa Willi“ Kinderbuchprojekt (Illustrationen von Prof. Ziegenhals Wismar) 2012 im Selbstverlag erschienen, in Wismar käuflich im Buchhandel

„Arbeitswoche Matriarchatsforschung 1997“ Broschüre, finanziert von der Gleichstellungsbeauftragten Mecklenburg-Vorpommerns

„Vera und der Drache“ Stralsund-Krimi (z.T. im Mittelalter spielend/ Beginen) ein Drittel fertig, z.Z. auf Eis liegend

„Licht-Garten“ (ein lyrisches Spektakel…) noch nicht veröffentlicht

Lyrik-Lesungen unter anderem in Schwerin, Stralsund und Rostock, Ahrenshoop u. Neukloster

Erstveröffentlichung Lyrikband „Wunschgebot“ April 2011 im Strandläufer-Verlag Stralsund, erste 5 Lesungen diesbezüglich, Lesung zur langen Nacht der Kunst 20.8.2011 Ahrenshoop

Hannah Lenz

HW5 8797

P1090972